Marie Meierhofer Institut für das Kind

Traumapädagogik - CAS Lern- und Entwicklungsstörung

Im Rahmen des CAS «Lern- und Entwicklungsstörungen»

Ab 2016 bietet das Marie Meierhofer Institut für das Kind in Kooperation mit dem Schweizerischen Institut für Psychotraumatologie (SIPT) einen neuen CAS Lern- und Entwicklungsstörungen im Kindesalter – Frühe Extrembelastungen und ihre Folgen an.

Die bis anhin vom MMI angebotene Einführung in die Traumapädagogik wird in das CAS integriert und kann durch verschiedene Module ergänzt werden. Die Module können einzeln oder als Teil des CAS Lern- und Entwicklungsstörungen im Kindesalter besucht werden.
Der Lehrgang richtet sich an Fachpersonen, die in ihrem Arbeitsbereich mit psychisch traumatisierten Kindern und Jugendlichen konfrontiert sind: LehrerInnen, SchulpsychologInnen, ErzieherInnen, DiplompädagogInnen, SozialpädagogInnen oder HeilpädagogInnen.

Das Konzept der traumazentrierten Fachpädagogik dient speziell der Professionalisierung jener Berufsgruppen, die in pädagogischen Arbeitsfeldern tätig sind.

Voraussetzungen sind Berufserfahrung als SozialpädagogIn, HeilpädagogIn, ErzieherIn, LehrerIn oder einer äquivalenten Ausbildung. Neben der Vermittlung von Grundkenntnissen der Psychotraumatologie wird in der Fortbildung der Schwerpunkt auf die Diagnostik psychotraumatischer Syndrome im Kindes- und Jugendalter gelegt. Es werden traumaspezifisch modifizierte Interventionsmöglichkeiten und Techniken der Beratung geübt.

Die Module können auch einzeln besucht werden, ohne dass ein CAS angestrebt wird. Für pädagogische Fachpersonen empfehlen wir folgende Module:


Grundkurs
Dozent: Prof. Dr. Rosmarie Barwinski
Dauer: 1,5 Tage
Nächstmöglicher Termin: 15./16. März 2019

«Grundlagen der Entwicklungspsychologie und Entwicklungspathologie»
Dozentin: Dr. phil. Maria Teresa Diez Grieser
Dauer: 1,5 Tage
Nächstmöglicher Termin: 8./9. November 2019

Trauma in verschiedenen institutionellen Kontexten des Vorschulalters - Kita, Tagesfamilien, Pflegefamilien, stationäre Einrichtungen für kleine Kinder
Dozentinnen: Dr. phil. Maria Teresa Diez Grieser + Jeannine Schälin
Dauer: 1,5 Tage
Nächstmöglicher Termin: 1./2. Februar 2019
(statt diesem Modul kann auch das Modul „Traumapädagogik: Trauma und Schule“ gewählt werden)

Bewältigungsmöglichkeiten im pädagogischen Alltag
Dozent: Dipl. psych. Hans Holderegger
Dauer: 1,5 Tage
Nächstmöglicher Termin: 29. / 30. November 2019

Übertragung und Gegenübertragung als pädagogisches Instrument
Dozentinnen: Dr. phil. Maria Teresa Diez Grieser + Jeannine Schälin
Dauer: 1,5 Tage
Nächstmöglicher Termin: 29./30. November 2019

Trauma und Familie: Arbeit mit traumatisierten Eltern (traumatisierte vs traumatisierende Eltern)
Dozentin: Dr. phil. Maria Teresa Diez Grieser
Dauer: 1,5 Tage
Nächstmöglicher Termin: 20./21. September 2019

Gruppenpädagogisches Arbeiten mit traumatisierten Kindern bis 12 Jahre
Dozentin: Jeannine Schälin
Dauer: 1,5 Tage
Nächstmöglicher Termin: 5./6. Juli 2019
(dieses Modul kann ein anderes Modul des Zertifikatlehrgangs ersetzen)



Wir bitten Sie, sich für alle Veranstaltungen auf der Website des SIPT zu informieren und anzumelden.

Die Traumapädagogikkurse, die ab 2011 am MMI besucht worden sind, können gegebenenfalls für das CAS angerechnet werden.